Nach langer Blog Abstinenz werde ich ein weniger technisches Thema Ansprechen, das genutzt werden kann um seine Privatsphäre zu schützen. Das unterdrücken der eigenen Rufnummer mit Hilfe einer Vorwahl und die Möglichkeit über den Anbieter Fonic Prepaid Sim Karten einfach und schnell unter anderem Namen zu registrieren um anonyme Telefonate zu ermöglichen.

Überwachung ist in der heutigen Zeit an all gegenwärtiges Thema. Jedes Telefonat, jeder Schritt eines Menschen kann verfolgt werden. Bei Anrufen wird oft auch ungewollt die eigene Telefonnummer hinterlassen. Ärgerlich ist es, wenn es sich dabei um eine Nummer handelt auf der man nicht erreichbar sein möchte.

Viele Telefone bieten die Möglichkeit die Rufnummer zu unterdrücken. Auf alle Telefone trifft das leider nicht zu. Solltest du mal in die Lage versetzt sein einen Anruf ohne Weitergabe der Telefonnummer zu tätigen reicht es vor die gewünschte Nummer ein #31# zu setzen. Diese kurze Vorwahl erlaubt es die Telefonnummer zu unterdrücken. Das heißt für den Angerufenen ist es nicht möglich die Nummer des Anrufers ohne Hilfe des Providers zu ermitteln.

Auch wirklich anonymes telefonieren ist möglich. Hierzu ist eine Fonic Prepaid Sim Karte sehr gut geeignet. Zu kaufen gibt es diese bei verschiedenen Handelspartnern. Freischalten kann man sich die Karte online. Die Freischaltung der Karte sollte man vom Bar bezahlten Internetkaffee aus oder über einen entsprechenden Anonymisierungsdienst wie Tor erledigen. Während des Freischaltungsprozesses kann eine beliebige Anschrift für den Kartenbesitzer gewählt werden. Die Adresse sollte exisiteren. Eine weitere Rückprüfung findet jedoch nicht statt. Nach Abschluss des Vorgangs verfügt man über eine Sim Karte die auf einen anderen Namen gemeldet ist. Im internen Bereich der Fonic Webseite ist es möglich das Speichern der Verbindungsdaten auf einen sehr kurzen Zeitraum zu beschränken. Paranoide Menschen sollten diese Option ebenfalls nutzen.

Es sollte nicht vergessen werden die Karte nicht wieder in das alte Handy einzulegen. Tut man dies doch, könnte eine Spur zum wirklichen Besitzer entstehen da jedes Handy ebenfalls über eine eindeutige Kennung verfügt die sich IMEI nennt. Es ist also ratsam sich auch ein neues Handy zuzulegen. Das Guthaben der auf einen anderen Namen freigeschalteten Prepaid Sim Karte sollte nicht über das eigene Bankkonto aufgeladen werden. Sondern immer mit Bargeld bei den Fonic Handelpartnern.

Kommt jetzt nicht auf dumme Ideen. Der Artikel soll niemandem eine Hilfestellung zu einer Straftat geben.

Keine Kommentare »